Wir respektieren
Ihre Privatsphäre!

Cookie-Einstellungen

Indem Sie auf „Einverstanden” klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und anderen Technologien (von uns sowie anderen vertrauenswürdigen Partnern) zu. Wir verwenden diese für anonyme Statistikzwecke, Komforteinstellungen und zur Anzeige von personalisierten Inhalten und Anzeigen. Dies dient dazu Ihnen ein verbessertes Website-Erlebnis bieten zu können. Mehr darüber finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen | Impressum

  • Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem werden mit dieser Art von Cookies z.B. Ihre getroffenen Einstellungen zu Cookies gespeichert.

  • Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

  • Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern. So können Sie beispielsweise auf Basis einer vorherigen Unterkunftssuche bei einem erneuten Besuch unserer Webseite komfortabel auf diese zurückgreifen.

  • Diese Cookies werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzuzeigen. Somit können wir Ihnen Angebote präsentieren, die für Sie und ihre geplante Reise besonders relevant sind.

Hochtour empfohlene Tour

Von Vent zum Fluchtkogel auf 3.500 m

Hochtour · Vent
Logo Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ötztal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Fluchtkogel
    Fluchtkogel
    Foto: Ötztal

Vent - Hochjoch Hospiz - Brandenburger Haus - Fluchtkogel - Vernagthütte - Vent

schwer
Strecke 31,6 km
14:00 h
1.600 hm
1.600 hm
3.500 hm
1.900 hm

Der Fluchtkogel liegt mit 3.500 m Höhe inmitten der größten zusammenhängenden Gletscherfläche Österreichs. Umgeben von einem silberweißen Mantel aus Schnee und schimmerndem Eis präsentiert sich der Berg als beeindruckendes Naturwunder.

Wer seine Besteigung gedenkt, begibt sich wahrlich auf eine spektakuläre Gletschertour: Jeder Schritt auf dieser Route ist gleichermaßen von atemberaubender Schönheit und alpiner Herausforderung geprägt. Das Knirschen des Schnees unter den Schuhen und das leise Grollen der Gletscher in der Ferne erzeugen bereits beim Aufstieg eine besondere, fast mystische Atmosphäre. Vom Gipfel aus belohnt der Fluchtkogel alle Mühen mit atemberaubenden Ausblicken auf die höchsten Gipfel der Ötztaler Alpen. Hier oben, inmitten der eisigen Pracht, scheint die Zeit stillzustehen, und die Natur offenbart ihre erhabene Schönheit in all ihrer Unberührtheit.

Aufgrund seiner anmutenden und abgeschiedenen Aura gilt der Berg auch als Geheimtipp unter den Alpinisten. Nicht allzu viele begeben sich über die schier endlose Eislandschaft, und wenn, dann sollte dies jedenfalls in Begleitung eines Bergführers und mit entsprechender Ausrüstung geschehen!

Als Basislager für eine Übernachtung oder wohltuende Einkehr liegen gleich drei hervorragende Optionen auf dem Weg. Das Hochjoch Hospiz fernab im hintersten Rofental nahe dem Hintereisferner, das Brandenburger Haus zu mitten der Gletscher am Sprung zum Fluchtkogel und die Vernagthütte auf dem Rückweg nach Vent.

 

Autorentipp

Gletscherausrüstung notwendig. Empfohlen mit Bergführer.

Reservierung der Hüttenschlafplätze notwendig.

Profilbild von Ötztal Tourismus
Autor
Ötztal Tourismus
Aktualisierung: 19.03.2024
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.500 m
Tiefster Punkt
1.900 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Schotterweg 11,57%Pfad 63,32%Pfadspur 25,09%
Schotterweg
3,7 km
Pfad
20 km
Pfadspur
7,9 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Gasthof Rofenhof
Hochjoch Hospiz
Brandenburger Haus
Vernagthütte

Sicherheitshinweise

Für schwindelfreie, trittsichere und hochalpin erfahrene Bergsteiger; Ausgezeichnete, körperliche Verfassung, umfassende Bergerfahrung, alpine Kletterausrüstung, Sicherungs- und Orientierungsmittel, gute Wetterverhältnisse empfohlen Bitte beachten Sie den aktuellen Wetterbericht unter: https://www.oetztal.com/de/sommer.html

Weitere Infos und Links

Mehr Infos über Wandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/wandern 

Start

Vent
Koordinaten:
DD
46.860641, 10.913706
GMS
46°51'38.3"N 10°54'49.3"E
UTM
32T 645866 5191455
w3w 
///entzog.ferner.zins

Ziel

Vent

Wegbeschreibung

Vent - Hochjoch Hospiz

Von Vent am angelegten Weg nach Rofen und die spektakuläre Rofen Hängebrücke queren. Von Rofen immer weiter durch das landschaftliche sehr beeindruckende Rofental bis zur Materialseilbahn der Vernagthütte. Ab hier weiter durch die eindrucksvolle Rofenschlucht, dann auf dem zuerst mäßig, anschließend steil ansteigenden Weg hinauf zum Hochjoch Hospiz (2.413 m); Gehzeit: ca. 3 Stunden.

 

Hochjoch Hospiz - Brandenburger Haus

Von dort der Beschilderung zum Brandenburger Haus folgend links haltend in steileren Serpentinen den Hang empor bis zur wildzerklüfteten Zunge des Kesselwandferners. Rechts erstrecken sich die Mittlere und Hintere Guslarspitze. Der letzte Teil des Weges führt über den Kesselwandferner (Gletscherausrüstung erforderlich, Bergführer empfohlen!) zum Brandenburger Haus (3.277 m); Gehzeit: ca. 3 Stunden.

 

Brandenburger Haus - Fluchtkogel auf 3.500 m

Vom Brandenburger Haus über den Kesselwandferner in nordöstlicher Richtung auf das Obere Guslarjoch (3.361 m). Von hier steil über den Firnhang (manchmal vereist). Zuletzt wieder flacher werdend auf den Gipfel des Fluchtkogels (3.500 m). Gehzeit: ca. 2 Stunden

 

Fluchtkogel - Vernagthütte

Vom Gipfel denselben Weg absteigend bis zum Oberen Guslarjoch, ab hier Abstieg in das südöstliche Gletscherbecken des Fluchtkogels bis hinunter zum Gletscherende des Guslarferners. Vom Obrometer steiler bergab über eine Moräne und weiter hinunter zur Vernagthütte (2.755 m). Gehzeit: ca. 3 Stunden.

 

Vernagthütte - Vent

Ab der Vernagthütte über einen mittelsteilen Abstieg durch das Vernagtbachtal und den Platteiberg. Hinunter zur Materialseilbahn der Vernagthütte durch das Rofental hinaus über den Weiler Rofen zurück nach Vent (1.900 m). Gehzeit: ca. 3 Stunden.

 

Gesamtstrecke

Aufstieg: Von Vent zum Gipfel ca. 8 Std. Gehzeit

Abstieg: Über die Vernagthütte nach Vent ca. 6 Std. Gehzeit

Öffentliche Verkehrsmittel

Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel. Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

Anfahrt

Die Autofahrt ins ÖTZTAL. In Tirol gelegen, zweigt das ÖTZTAL Richtung Süden als längstes Seitental der Ostalpen ab. Die Anreise mit dem Auto führt Urlauber über das Inntal bis zum Taleingang und weiter das Ötztal entlang. Neben der mautpflichtigen Autobahn können auch Landstraßen genutzt werden. Mit dem Routenplaner lässt sich Ihre Fahrt schnell und bequem bestimmen: Zum Routenplaner: https://www.google.at/maps

Parken

Im Bergsteigerdorf Vent stehen Ihnen folgende Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

- Im Sommer vor dem Ort (Parkautomat, nur Münzen oder EC Karte) und bei der Talstation vom Sessellift (an der Kassa der Bergbahnen)

- Im Winter nur bei der Talstation vom Sessellift

Kostenpflichtig!

Koordinaten

DD
46.860641, 10.913706
GMS
46°51'38.3"N 10°54'49.3"E
UTM
32T 645866 5191455
w3w 
///entzog.ferner.zins
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ötztaler Wanderbuch | Helga Marberger | Verlag: Tyrolia

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass #042 | Inneres Ötztal und Pitztal, Gurgler Tal, Venter Tal | 1:25.000

Kompass #43 | Ötztaler Alpen, Ötztal, Pitztal | 1:50.000

Freytag&Bernd WK 251  | Ötztal, Pitztal, Kaunertal, Wildspitze  | 1:25:000

Kompass | Bike- & Wanderkarte Ötztal | 1:35.000

Ausrüstung

Eine entsprechende Ausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, knöchelhohe Bergschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze, eventuell Handschuhe, ist für alle Wanderungen und Touren erforderlich. Die Mitnahme eines Erste-Hilfe-Paketes, einem Handy und eventuell einer Wanderkarte, sowie bei Wanderungen ohne Einkehrmöglichkeit von ausreichend Proviant ist notwendig.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Drei Hütten Wanderung - Breslauer Hütte, Vernagthütte, Hochjoch Hospiz
  • Vent - Breslauer Hütte - Vernagthütte
  • Vent - Ramolhaus
  • Vent - Hochjoch Hospiz - Brandenburger Haus
  • Von Vent zum Similaun auf 3.606 m
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
31,6 km
Dauer
14:00 h
Aufstieg
1.600 hm
Abstieg
1.600 hm
Höchster Punkt
3.500 m
Tiefster Punkt
1.900 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
  • Tour
  • Neigung
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
 km Strecke
: h Dauer
 hm Aufstieg
 hm Abstieg
 m Höchster Punkt
 m Tiefster Punkt