Wir respektieren
Ihre Privatsphäre!

Cookie-Einstellungen

Indem Sie auf „Einverstanden” klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und anderen Technologien (von uns sowie anderen vertrauenswürdigen Partnern) zu. Wir verwenden diese für anonyme Statistikzwecke, Komforteinstellungen und zur Anzeige von personalisierten Inhalten und Anzeigen. Dies dient dazu Ihnen ein verbessertes Website-Erlebnis bieten zu können. Mehr darüber finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen | Impressum

  • Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem werden mit dieser Art von Cookies z.B. Ihre getroffenen Einstellungen zu Cookies gespeichert.

  • Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

  • Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern. So können Sie beispielsweise auf Basis einer vorherigen Unterkunftssuche bei einem erneuten Besuch unserer Webseite komfortabel auf diese zurückgreifen.

  • Diese Cookies werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzuzeigen. Somit können wir Ihnen Angebote präsentieren, die für Sie und ihre geplante Reise besonders relevant sind.

Themenweg empfohlene Tour

Schatzsuche Ochsengarten Sattele Runde

Themenweg · Haiming
Logo Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ötztal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Feldringer Böden
    Feldringer Böden
    Foto: Matthias Burtscher, Ötztal

Vom Sattele wandert man über den Kaiser Franz Josef Weg nach Marlstein. Von dort gehts bergauf zum Grünwaslkreuz, und dann wieder über die Feldringalm zum Sattele zurück. 

mittel
Strecke 6,6 km
3:15 h
342 hm
342 hm
2.026 hm
1.684 hm

Erlebe eine atemberaubende Wanderung vom Parkplatz Sattele entlang des Kaiser Franz-Josef-Wegs Richtung Marlstein. Von dort aus führt dich der Weg bergauf zum Grünwaslkreuz, unterhalb des Faltegartenköpfls gelegen. Über saftige Almböden mit kleinen Seen und Mooren geht es weiter über die Feldringer Böden durch den Kiefernwald zur Feldringeralm, bevor du zum Ausgangspunkt Sattele zurückkehrst. Diese Route bietet unvergleichliche Ausblicke auf die majestätischen Tiroler Berge und führt durch malerische Landschaften und duftende Wälder. Genieße die Stille der Natur und die Begegnungen mit Kühen und Pferden auf dem Weg.

Entlang der eingezeichneten Route befinden sich kleine Caches (Schatzboxen).  In jedem Cache findest du Geheimbuchstaben. Trage alle Buchstaben in deine Schatzkarte ein. Nur wer alle Buchstaben gesammelt hat, kann daraus das Lösungswort bilden. Mit diesem Lösungswort kannst du dir in der Information Ochsengarten, Oetz oder am Infopoint Ötztal ein Geschenk abholen!

Autorentipp

Besuche das Gasthaus in Marlstein oder die Feldringalm

Profilbild von Nicole Klotz
Autor
Nicole Klotz
Aktualisierung: 02.05.2024
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.026 m
Tiefster Punkt
1.684 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Naturweg 26,09%Pfad 73,90%
Naturweg
1,7 km
Pfad
4,9 km
Höhenprofil anzeigen

Start

Ochsengarten Sattele Parkplatz
Koordinaten:
DD
47.231465, 10.928072
GMS
47°13'53.3"N 10°55'41.1"E
UTM
32T 645946 5232689
w3w 
///disteln.betreten.erker

Ziel

Ochsengarten Sattele Parkplatz

Wegbeschreibung

Die Wanderung führt dich vom Sattele über einen zuerst schmalen Weg, der dann aber in einen breiteren Weg mündend nach Marlstein. Auf  dieser Strecke kannst du schon 4 Schatze bergen.  Der gemütliche Weg führt dich beim Brotkastl vorbei, hier müsst du einen Stein hinaufwerfen- bleibt er liegen, hast du immer genug zu Essen. Auf der anderen Seite findest du den Cache.  Die spannende Endeckungsreise führt dich weiter, nachdem du beim Bankerl die traumhafte Aussicht genossen hast, zu einem etwas anderen Baum. Bei diesem wachsen ganz Besondere "Früchte". In Marlstein angekommen kannst du den Cache bei den Ziegen und Schafen bergen. Bitte schließ den Gatter wieder.  Vielleicht hast du Zeit im Gasthaus einzukehren oder am beim Spielplatz zu verweilen. Weiter geht die Wanderung. Du musst nun den Weg Richtung Faltegartenköpfl nehmen. Der steilere Waldpfad führt dich durch den Wald, der sich aber bald lichtet, und man geht weiter über Wiesen, die mit verschiedensten Beeren, Wachholdersträuchern bewachsen sind.  Sobald du das Grünwaslkreuz erreichst musst du nun über die weiten Wiesen zur Feldringalm weiter schlendern. Vergiss nicht den Cache beim Grünwaslkreuz zu suchen. Die Feldringer Böden bieten dir einen sagenhaften Ausblick auf die umliegenden Berge, das Inntal, die Mieminger Kette und vieles mehr. Die Hochebene mit den vielen kleinen Mooren und Seen dienen Bergmolche und Libellen oder den Kühen als Durstlöscher. Nachdem überqueren der Feldringer Böden geht es durch den Kiefern- Zirbenwald weiter zur Feldringalm. Vielleicht noch eine kurze Einkehr bei dieser oder auch hier noch die Aussicht genießen und dann geht es zurück zum Sattele. Hier kann man entweder den breiten Fahrweg nehmen oder die kleinen Wanderwege und etwas abkürzen. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den Bus nach Ochsengarten Dorf- von dort aus weiter zu fuß. 

Anfahrt

Über die B186 nach Oetz und von dort die Kühtaistraße L237 nach Ochsengarten nehmen. 

Parken

Direkt beim Parkplatz Sattele (gebührenpflichtig) 

Koordinaten

DD
47.231465, 10.928072
GMS
47°13'53.3"N 10°55'41.1"E
UTM
32T 645946 5232689
w3w 
///disteln.betreten.erker
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe, Jause und Getränk

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Schatzsuche Dorfrunde Ochsengarten
  • WIDIs Themenweg - Glück auf! Die spannende Welt der Bergmänner
  • WIDIs Themenweg - Hoch hinaus! Die Runde für Gipfelstürmer
  • Schatzsuche Hochoetz
  • WIDIs Themenweg - Alle Sinne! Der Abenteuerweg mit Scharfsinn
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,6 km
Dauer
3:15 h
Aufstieg
342 hm
Abstieg
342 hm
Höchster Punkt
2.026 m
Tiefster Punkt
1.684 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 8 Wegpunkte
  • 8 Wegpunkte
  • Tour
  • Neigung
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
 km Strecke
: h Dauer
 hm Aufstieg
 hm Abstieg
 m Höchster Punkt
 m Tiefster Punkt